Die dritte Region wird naturnah

Bad Aibling geht voraus 

Projektkoordination Josef Stein, LRA Rosenheim
Planung, Bauleitung und Pflegebegleitung
Reinhard Witt, Ottenhofen
Baujahr
2015
Gemeinden
Bad Aibling, Prutting, Rott am Inn, Söchtenau, Tuntenhausen
Gesamtfläche
4813 m²
Standorte
18
Wildstauden
2854
Wildblumenmischungen
25

 

Das Oberbayern-Projekt

Es geht weiter. Noch mehr Gemeinden, noch mehr naturnah. Nach Allgäu und Mittelfranken jetzt Oberbayern in der Region von Bad Aibling. Unter Regie von Josef Stein vom Landratsamt Rosenheim fanden sich fünf Projektpartner.  Im Mai 2015 wurden 18 Straßenstandorte mit 25 unterschiedlichen Mischungen und 2854 gepflanzten Wildstauden bepflanzt. Wenn das kein guter Start ist

Vorher das übliche Rasenzeugs. Hier die Dr.-Beckstraße in Bad Aibling.
Am Kurpark von Band Aibling werden sehr viele Flächen mit verschiedenen Umwandlungsmethoden bearbeitet. Das wird spannend.
3 Monate nach einen Hitzesommer ohnegleichen sehen die Ansaaten nach der Burrimethode hervorragend aus. Hier die Mitarbeiter der verschiedenen Gemeinden bei der 1. Pflege im August.
Die Dr.-Beckstraße im Blumenkleid. Alle sind begeistert, der Bauhofchef bekommt Liebesbriefe von der Bevölkerung. Das kennt es so nicht.