NaturErlebnisKindergarten Reit im Winkl

Adresse

Natur-Erlebnis-Kindergarten Reit im Winkl
Schwimmbadstr. 20
83242 Reit im Winkl

Tel: 08640/8566

  • Baujahr 2005
  • Grösse 1000 m²
  • Kosten pro m²: 15 Euro 

Projektleitung

Dr. Reinhard Witt (Ottenhofen)

Planungsgruppe

Klaus Mühlberger, Gertrud und Walter Petersen, Sepp Hofmann

Pflanzenplanung

Dr. Reinhard Witt (Ottenhofen)

Besonderheit

Baumhäuser mit Kletter- und Balanzierbäumen, Kletterwand aus Felsen, Regenwasserbachlauf mit Pumpe, Burgberg mit Mosaik-Drachen, Balanzier- und Sprungstämme, Duftpflanzen-Ar

  • Wildstaudenarten 115
  • Blumenzwiebelarten 19
  • Sträucherarten 45
  • Gartenrosen 18

Ein engagiertes Team mit visionärer Führung,

eine Natur offene katholische Kirche als Träger, dazu begeisterte Eltern, viele Spender und noch mehr freiwillige Helfer machen aus einem durchschnittlichen Projekt ein besonderes. So wie dieses. Die Außenanlage war so alt wie der Kindergarten und zudem nicht immer brauchbar. Die Kinder holten sich bei Regenwetter und im Winter auf matschigen Rasenflächen nur dreckige Kleidung. Hinzu kam: Trotz sichtlichen Bemühens war das Gelände eher langweilig - wie so viele seiner Art.

Und danach? Das in einer Zisterne gefangene Wasser wird mit kindlich betriebener Schwengelpumpe in einen 20 m langen Regenwasserbachlauf geleitet, mit urigen Gebirgsfindlingen und Sprungsteinen flankiert. Am Ende dann das ausufernde Sand-Matschgelände. Ãœber allem aber trohnt der Untersberg, diesmal aber ganz in klein, und er ruft uns, die Felsenmauer hinaufzuklettern, um an anderer Stelle hinabzueilen, im ewigen Rundumspiel. Wir spüren das Kind in uns und turnen übers Kletternetz hoch in eines der beiden Baumhäuser und möchten uns wohl trauen auf den großen Baumstamm, um hinüber zu balanzieren auf jenes andere Haus am Baum. Doch trauen wir uns nur, wenn wir mutig sind, und das werden wir jeden Tag ein bisschen mehr, so wie wir auch älter werden und erwachsener. Und mit großer Begeisterung treffen wir Kinder uns in der Duftpflanzenarena und spielen die Spiele freier Fantasie. Und wir werden ruhig und gehen in uns und spüren, wie gut Natur dem Menschen tut, wenn er sich doch nur Zeit ließe dafür. Hier aber ist Zeit für Zeit - und so tauchen wir tief ein. Und als begeisterte Leiterin in einem mitreißenden Team merken wir, wie ruhig und streitlos auf einmal das Miteinander draußen sein kann, dabei alle Mühen und Fragen vergessend und den tageweise wehen Rücken, die dieses Projekt auch machte, bis es fertig war im Urlaubsort vieler Nationen. Und die Busfahrer und ihre Reisetrupps gehen staunend am neuen Natur-Erlebnis-Kindergarten vorbei und rufen begeisterte Worte über den Zaun. "Ja, so muss sie sein, die Kindheit. So schön und naturverbunden". Und wir antworten, noch ganz staunendes Kind: "So schön wie jene Berge rund um diesen wunderbaren Platz..."

Das neue Projekt als Plan. Doch Papier ist geduldig. Hier steht nicht mehr als eine Idee. Manchmal wird das Gelände so, manchmal nur so ähnlich. Wer mehr erkennen will, auf den Plan klicken.

 

 

 

 

Das fertige Gelände erscheint mehrfach größer als vorher. Rechts letzte Arbeiten am Blumen-Schotter-Rasen. In der Bildmitte der Auslauf vom Regenwasserbachlauf im Sandmatschgelände. Links endet der Burgberg mit der Schlittenrutsche.

Weitere Entwicklung

In den Folgejahren wächst das Gelände wunderbar ein. Unzählige Spielgelegenheiten entstehen und Natur. Ein Traum für Kinder. 

Das reich strukturierte Gelände bietet viele Plätze, Ideen und Spielmöglichkeiten. Es verschafft damit gleichzeitig Bewegung.
Erdbeeren reifen hier für hungrige Kindermünder. Ein ganzes Beet davon.
Balanzieren über Baumstämme inmitten von Färberwaid. Wo gibt es das noch oder schon?
Das Rosenbeet im Kleid des Blauen Leins.
Und ein Wildblumensaum voller Margeriten freut Herz und Hand.